Transpersonale Psychologie

Die transpersonale Psychologie findet Anwendung bei psychosomatischen und seelischen Beschwerden. Sie fördert das Wachstum der Persönlichkeit über die Ego-Identität hinaus. Dennoch bleibt unsere individuelle Einzigartigkeit genauso wichtig, wie die erweiterte Perspektive.

In der Therapie werden Elemente der Körpertherapie, der Meditation oder auch spirituelle Techniken eingesetzt.

Als Bindeglied zwischen herkömmlicher Psychologie, spirituellen Wegen und den Weisheiten der Ewigen Philosophie wurde die transpersonale Psychotherapie in ihrer modernen Form Ende der 60er Jahre in Amerika entwickelt. Wichtige europäische Wurzeln liegen u.a. in den Arbeiten von C.G. Jung und Viktor Frankl und gehen auf den Anfang dieses Jahrhunderts zurück.